Herzlich willkommen

Rückblick

Wenn ich an die Surfsaison 2014 zurückdenke, überflutet mich eine Gedankenwelle - so gigantisch wie die Monsterwelle Peahi in Hawai'i. Einige Eindrücke möchte ich hier kurz festhalten:

Ich erinnere mich an die allererste Surfstunde des Jahres noch ganz genau. Es war eine Gruppe, welche hartnäckig das Surfen lernen wollten, trotz ar...kaltem Sauwetter. Einer gab nicht auf, es war Michi. Das Ziel, sein Board zu bändigen, hatte er nach diversem Training erreicht: Geile Siech;) Bianca und viele mehr kamen in den Genuss, das Windsurfen in herrlicher Kulisse mit dem perfekten Sonnenuntergang zu vereinen. Kitschige Sonnenuntergänge sind also nicht nur in der Südsee sondern auch auf dem Hallwilersee zu finden. Während Marlen und Corinna während einer Flaute einen Kaffee im Strandbad "Seerose" genossen, nutzte ich die Gelegenheit Geckos bei Null Wind zu üben. Die Folge war eine gebrochene Rippe. Dies musste natürlich genau dann geschehen, als kurz danach endlich fett Wind aus Westen kam. Der Sempachersee kochte und Wizzy rippte sein 4.0er Segel bei harten Onshorebedingungen. Weitere zahlreiche Abenteuer kamen mit den "Tres Amigos" zustande: Silvio, Yong und ich checkten diverse Spots wie z.B. den Urnersee und Südfrankreich. Wir besorgen uns alle schnelle Freerideboards und stürmten die Gewässer. Nicht zu vergessen, die Beachparty des Jahres in Hyères mit dem Geburtstagskind Aurelien. Kennt ihr die Szene aus "Surf's Up" mit dem Seeigel? Diese schmerzhafte Erfahrung durfte ich machen, nachdem Nils und ich zum ersten Mal Wellen im Mittelmeer rippten! Cool war's trotzdem, und unvergesslich! Kurz danach fegte der Föhn mit über 110km/h. Die Gelegenheit die Saison mit einem "Big Day" abzuschliessen. Cèdi konnte zum ersten mal sein JP Freestyleboard testen und kam trotz verletztem Finger prima in's Gleiten!

Leute, es gab so viele super Momente. Jede einzelne Session bleibt in Erinnerung und ich bedanke mich bei all den coolen Dudes und Surfergirls für die tolle Zeit auf den "holy boards". Bleibt dran und geniesst den Ride! Die Saison 2015 wird noch heftiger, versprochen;)! Aloha Manutea